Montag, 23. Oktober 2017

Erdbeer-Puddingkuchen mit Boden 2.0

Erdbeer-Puddingkuchen mit Boden 2.0


Für eine normalgroße Kuchen-Springform:

Der Boden:
10 EL Dinkelmehl
6 Eier
8 EL Xucker light
4 EL flüssiges Kokosöl
2 TL Backpulver
1 EL Honig
1 Prise Salz

Zubereitung:

Zuerst trennt ihr die Eier. Das Eiklar mit dem Salz steifschlagen. Das Eigelb mit dem Xucker schaumig schlagen. Das Kokosöl und das Mehl hinzufügen. Wenn es zu fest wird, einen Schwipp-Schwapp Milch dazugeben. Nun den Eischnee vorsichtig drunter heben.
Den Teig nun in die Springform geben (vorher einölen) und bei 170 Grad 20 min backen lassen (Stäbchentest).
Den Boden raus nehmen und abkühlen lassen.

Für die Quarkcreme:
250 g Quarkcreme mit 1 Tütchen Gelantine Fix anrühren und mit Honig süßen.
Gut vermischen und stehen lassen.

Für den Pudding:
2 Tütchen Vanille Pudding mit nur 800 ml Milch und Xucker (1:1 wie Zucker) anrühren.
Sonst alles wie Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen.

400 g frische Erdbeeren nun halbieren, weitere 150 g - 200 g frische Erdbeeren in Scheiben schneiden.

1 Päckchen Tortenguss zubereiten, aber auch mit Xucker light .

Nun zum Schichten:

Den Kuchenboden nun zwischen 2 große flache Teller legen und mit einem großen Messer halbieren, sodass 2 dünne Böden entstehen.
Nun die eine Hälfte wieder in die Springform geben und die 1/2 des Pudding drüber verteilen, die Erdbeerscheiben darüber legen und nun die Quarkcreme darüber streichen. Nun den anderen Boden drauf legen. Die andere Puddingschicht darüber geben, die Erdbeerhäften darauf legen und den Tortenguss darüber geben. Den Kuchen nun kalt stellen, am besten über Nacht in den Kühlschrank und fertig ist das Schätzchen.

Schmecken lassen.

Sonntag, 24. September 2017

Dinkel Pizzabrötchen


Ihr wollt nicht immer auf Pizza verzichten, weil sie eurer Meinung nach ungesund und voller Fette besteht? Dann probiert doch mal diese schnelle und gesunde Variante aus 🍕

Samstag, 23. September 2017

Herbstlicher Leinmehl-Mugcake


Dieser Mugcake wird euch wohl sowas von sättigen 😍 Leinmehl ist voll mit Ballaststoffen und guten pflanzlichen Eiweiß 😊 Der Sattmacher schlecht hin.

Rein geschmacklich passt Zimt super dazu oder Kakao.

Montag, 18. September 2017

Donnerstag, 10. August 2017

Kleine verrückte Welt auf Instagram



Wisst ihr, ihr Lieben. Zur Zeit stelle ich mir oft die Frage, was wohl mit manchen Leuten abgeht…Wer ist eigentlich noch ehrlich, wer ist nur Schein, wer ist die Person, die er/sie über diese kleine App versucht zu verkörpern?
Ich bin ehrlich, es kotzt mich an, zu sehen wie jeder mit „ach und Krach“ versucht mehr und mehr Follower zu bekommen, immer mehr versucht eine kleine Fakewelt aufzubauen um Kooperationen mit ganz tollen Firmen zu erhalten.
„Isch kriiiesche Plagg“😆

Donnerstag, 3. August 2017

Ernährungsausbildung - wie ist der Stand der Dinge?

Na ihr Lieben,  lange nix gehört, wa?
Durch den Urlaub, das Festival davor und allgemein dem stressigen Alltag kam ich zu nix...
Leider auch nicht zum Lernen für meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin. Eigentlich bin ich ja fertig 😁 Aber für die Zwischenprüfung muss ich alles noch einmal durchgehen. Naja, es gibt solche Phasen, wa? So aber jetzt geht es wieder voran.
Aber mal zum Feedback, was hat es mir so alles gebracht...?
Viel! Vor allem hat sich mein Verständnis zum dem Thema Essen und Lebensmittel stark geändert.
Ich habe bestimmte Lebensmittel vorher sehr krass gesehen und als "gefährlich" eingestuft...Gott, war ich dumm hahahahaha.

Ich habe gelernt, dass nicht wirklich alles "Gift" ist, sondern dass es auf die Masse ankommt. Auch nur gesund ist nicht nuuur gut. Die Kombi aus allem - auch die "achso bösen Kohlenhydrate", müssen einfach Bestandteil einer guten, gesunden Ernährung sein.
Vor allem habe ich auch gelernt, dass manche Lebensmittel, wenn man sie ohne andere Lebensmittel isst, eher negative Folgen für den Körper haben. Zum Beispiel Bananen: Diese sollte man immer mit anderen Lebensmittel zusammen zu sich nehmen, wie zum Beispiel mit Haferflocken.

Erklärung dazu:

Auf nüchternen Magen sollten man die gelben Früchte allerdings nicht zu sich nehmen. Denn Bananen enthalten relativ viel Zucker (rund 25 Prozent) und dadurch steigt der Blutzuckerspiegel blitzartig an, fällt aber auch genauso schnell wieder.
Für Sportler ist dieser schnelle Energieschub zwar ideal, doch um sich bis zum Mittagessen fit zu halten, ist eine Banane nicht geeignet. Schon bald wird man müde oder man bekommt Hunger.
Außerdem können die Bananen auf leeren Magen nicht ihr volles Potential entfalten. Lieber mit anderen Lebensmittel kombinieren, die Vitamin B6 oder Kalium enthalten :)



Ich wollte diese Ausbildung machen, damit ich mehr über alles lerne. Aber was ich wirklich gelernt habe ist, dass ich eigentlich von vorne anfangen muss. Und das habe ich getan.

Mir gehts es besser. Ich habe mehr Energie. Habe mehr Vertrauen zu mir und meinem Essen. Sehe viele Produkte nicht mehr kritisch, dafür aber andere umso mehr.
Ich kann Beschwerden von mir oder Anderen wahnsinnig besser intepretieren und ich kann helfen. Ich will helfen und das viellicht irgendwann mal so richtig.
Wichtig ist, dass man bei dieser Ausbildung auch einiges über Vitamine und deren Abhängigkeit zu unserem Körper lernt. Thema Vitamin D. Es ist schon Wahnsinn, was alles so im Körper abgeht, wenn einem das fehlt.
Ich kann mich zudem besser supplementieren. Was auch wichtig ist.
Und was ich noch so mache? Ich spiele mit meiner Ernährung ;) Ich teste selber an mir, was passiert, wenn ich bestimmte Dinge ändere. Krass, krass, krass.
Ich würde es wieder tun, einfach weil WISSEN MACHT ist.
Ich mache meine Ernährungsberater-Ausbildung übrigens bei Online-Trainer-Lizenz.

Einfacher zu lernen geht eigentlich nicht. Ich nutze dafür mein iPad. Das ist richtig gut, weil alles in Videos genau erklärt wird und ich einem Skript alles nachlesen kann.
Ich bin gerade wieder so motiviert, die Ausbildung zu beenden. :)Habt ihr Bock sie anzufangen?
Wenn ihr Fragen habt, dann immer her damit :)

Beerige Grüße
eure Silvi


Dienstag, 27. Juni 2017

Hilfe, der Sommer ist da. Problemzone Bikini oder Kopf?



Hallo liebe "Mitleidende" 😉
und schon ist wieder Juni, fast Juli. Sommer. Sonne. Strand, See uuund ähm Bikini. Aber die gewünschte Bikinifigur ist (schon wieder) nicht vorhanden. Dann fährt man voller Vorfreude auf Sommer, Sonne und Freizeit an den See, Strand oder ins Schwimmbad, entkleidet sich und ist - irgendwie - so nackt. Jawohl, nackig. Der Bikini kneift, die Speckröllchen haben sich rein gar nicht verflüchtigt und der Bauch ist kugelrund, während die Beine gefühlt bei jedem Schritt wackeln. Ungeschickt legt man Handtücher um sich, schlingt die Arme umständlich um den Bauch zwischen Liegeposition und Wasser, zwei Orte die ja bestens kaschieren und verstecken – kennen wir alles! 

Dienstag, 30. Mai 2017

Berry-Bloggertreffen 20.05.2017 – ein Rückblick


Leeeeute, was war das für ein wunderschöner Samstagvormittag im Bewaffel dich?
Neben der Tatsache, dass ich meine Crina wieder gesehen habe, war es einfach perfekt. Pauli war mit in da Hood und ganz viele andere Ganoven. :)
 
Halle mit so vielen netten Menschen, leckersten Waffeln und herrlichstem Sonnenschein. Um 10.00 Uhr öffneten sich die Pforten unseres Waffeldealers des Vetrauens: Das Bewaffel dich, ein kleines süßes Café in Halle an der Saale, in dem Waffelträume wahr werden. Für unseren besonderen Vormittag, an dem wir Blogger und Bloggerinnnen sowie Fitness- und Ernährungsinteressierte ins Bewaffel dich einladen durften, der perfekte Ort. 


Dienstag, 23. Mai 2017

Ein verrückter Wahnsinn...

Wie bestimmt Einige von euch wissen, arbeite ich auch 😀 Jaaaaa und zwar bei der Tageszeitung aus der meiner Region, im Onlinebereich für Portale. Also bin ich den Medien nicht ganz fremd.

Jedenfalls, das was vorige Woche passiert ist, war schon eeetwas krass. Neben dem Artikel, der auf dem  Online-Nachrichtenportal erschienen ist, kam auch ein Print - also gedruckter- Artikel über mich in die Zeitung.
Die Überschriften waren, sagen wir es mal so, etwas gewagt formuliert ;)





Donnerstag, 18. Mai 2017

Berlin, danke für den schönen Abschluss eines Jahres...

Hallo meine Lieben,

wieder habe ich festgestellt, wie schnell 1 Jahr rennt... Vor einem Jahr begann meine kleine persönliche Abenteuerreise.  In diesem Jahr ist viel passiert...
Meine Einstellung zum Sport und dem "Fitnesslifestyle" hat sich geändert, mein Umfeld hat sich auch geändert. Bekannte, Freunde und Gewohnheiten sind wegefallen...aber was ist dazu gekommen?

Freunde, z.B. meine Jana und Ihr Schmusi, ein neuer Wohnort, weitere neue Hasenmenschen-Familienmitglieder und vor allem, ja, die Liebe meines Lebens: der Hasenmensch.


Sonntag, 16. April 2017

1 Woche "normal" erfolgreich absolviert...

.... so könnte es klingen oder?

Ich denke mal, ich spreche für jeden unter uns Hummelmenschen (Menschen die einfach niiie gechillt sein können), dass 1 Woche ohne Sport echt nicht einfach ist. Vor allem wenn man denkt, man nimmt gleich wieder zu oder man verliert trölfzig kg Muskeln. Ja, Leute, man sieht eventuell nach der Zeit nicht aus wie frisch aufgepumpt, aber man verliert nix. Versprochen.
Man gewinnt nur was und zwar Selbsterkenntnis, Zeit und Ruhe - die der Körper braucht. Regeneration ist wichtig, wichtig für den Muskelaufbau, wichtig für die Seele.

Freitag, 24. März 2017

Meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin...



Soo lange, lange ist der letzte Post her…Wieso?

Weil ich echt am Lernen bin… Ich lerne für meine Ernährungsberaterausbildung bei Online-Trainer-Lizenz.



Ich hatte auch ja versprochen, mehr darüber zu erzählen.

Also warum mache ich das eigentlich? Ich will nicht nur „gefährliches Halbwissen“ besitzen sondern genau verstehen können, was mit dem Körper passiert, wenn er bestimme Nahrung zu sich nimmt.

Donnerstag, 16. März 2017

Silvis Supplement-Liste



Ich hatte euch ja versprochen eine Liste zu erstellen, welche Supplements ich nutze.

Wichtig ist, dass sie nicht erstellt wurde um den einen oder anderen Sponsor einen Gefallen zun tun, sondern hier schreibe ich euch auf, welche Produkte zu mir und meinem Geschmack passen und welche Nährwerte (falls bekannt) diese haben.

Auch werde ich euch aufzeigen, welche Produkte ich mal benutzt habe und wieso ich es nicht mehr mache.

Das hier ist keine Verkaufsliste, daher findet ihr hier auch keine Rabattcodes oder ähnliches.




Whey:
  • Multipower 100% Pure Whey Protein Vanille
schmeckt mit Wasser sowas von intensiv und nicht künstlich
keine Klümpchenbildung

Nährwerte auf 100 g:
Kohlenhydrate: 4,8 g
Eiweiß: 80 g
Fett: 4,4 g
kcal: 382





  • Queen Whey von Gymqueen
alle Sorten schmecken sehr intensiv (oft braucht man keine zusätzliche Süße)
bilden sich keine Klumpen beim Vermischen mit Wasser
Nährwerte am Beispiel von der Sorte Chocolate Overkill auf 100 g:
Kohlenhydrate: 6 g
Eiweiß: 77,5 g
Fett: 6 g
kcal: 378


  • Queen Pancakemix Double Chocolate oder Weiße Schokolade-Pistazie von Gymqueen
die beiden Sorten schmecken mir am besten von allen, mische es nur mit Wasser an und der Geschmack ist sehr lecker (oft braucht man keine zusätzliche Süße)
bilden sich keine Klumpen beim Vermischen mit Wasser oder Milch


Nährwerte am Beispiel von der Sorte "neutral" auf 100 g:
Kohlenhydrate: 27 g
Eiweiß: 60 g
Fett: 3 g
kcal: 380


  • Queenella White und Einhorn von Gymqueen
die beiden Sorten schmecken so gut, dass man denken könnte sie seien vollgestopft mit Zucker und Kohlenhydraten. Dabei haben sie für "nutella-ähnliche" Aufstriche wirklich gute Werte. In Maßen kann man diese auch super genießen, eignen sich auch perfekt für´s Backen.

Nährwerte am Beispiel von der Sorte "Whitechocolate" auf 100 g:
Kohlenhydrate: 34,7 g
Eiweiß: 22,1 g
Fett: 40,5 g
kcal: 539

  • Queen Protein-Cacao (500g) von Gymqueen
Bock auf ´ne heiße Schoki an kalten Tagen oder einfach abends Bock auf Schoki? Dieser Kakao eignet sich auch perfekt für´s Backen.

Nährwerte auf 100 g:
Kohlenhydrate: 21,6 g
Eiweiß: 60,3 g
Fett: 1,9 g
kcal: 354


  • Queen Flavs von Gymqueen
Ihr habt Probleme genügend Flüssigkeit zu euch zu nehmen und Wasser und Tee stinkt euch langsam an? Dann kann ich die Flavs empfehlen. Portioniert es so wie es euch schmeckt, ich mag es nicht gaaanz so süß. Aber als Alternative zum schnöden Tee eine super Sache.

Nährwerte auf 100 ml (Ihr braucht max. 9 ml auf 750 ml Wasser):
Kohlenhydrate: 1,2 g
Eiweiß: < 0,1 g
Fett: < 0,1 g
kcal: 67,1






  • Flavdrops oder Tastydrops von Nutriful oder Gymqueen
Kuchen, Pancakes, Porridge oder einfach Quark süßen ohne Zucker? Da nehme ich neben Honig, Stevia auch gerne die Flavdrops. Ja, viele sehen diese Tröpfchen als weniger gut an an, da Süßstoff enthalten ist aber in Maßen ist alles i.O.
Für´s Backen sind sie alle Mal echt super.


  • Saucen, Sirups etc.
Für die herzhaften Speisen benutze ich die Saucen von Nutriful sehr gern, vor allem die BBQ-Sauce sowie das 1000 Island Dressing. Für die Süßspeisen nehme ich gern die Zimtsauce von Nutriful aber auch die Sirups von Gymqueen schmecken mir sehr gut. Also Schoki-Sauce nehme ich nur noch die von Body Attack (Dessert Sauce) da sie wenig künstlich aber dafür so schokoladig schmeckt.






  • Gewürze
Ich bin wirklich ein Fan von Spicebar. Sie schmecken wirklich intensiv und sind nicht vollgestopft mit Geschmacksverstärkern. Neben den "süßen" liebe ich auch die herzhaften Varianten der Gewürze.

  • Riegel, Pralinen und Co.
Am Anfang habe ich Riegel dermaßen gesuchtet, dass ich mindestens einen am Tag gegessen habe. Heute esse ich mal einen Riegel, wenn ich wirklich nicht zum Essen komme oder ich wirklich Bock drauf habe. Die Pralinen haue ich mir gern in mein selbstgemachtes Eis oder mal ins Porridge mit rein. Das gibt den gewissen Kick.

Aber auf normale Schoki will ich nicht mehr verzichten, deswegen hat sich der Konsum von den "Kleberiegeln" (wie mein Freund gern sagt) stark verringert.

Meine Favoriten:

Oh Year Bar One Bars

Queen Lowcarb Pralinen

Cleanbar

Yambam

Real Pro

Musclefarm Combar Crunch

Zusätzlich nehme ich noch die "Gelenk Depot-Tabletten" von DM mit Vitamin C, Zink und Glucosaminsulfat für die Gelenke und wenn ich merke, dass ich "krampfanfällig" bin, dann gibt es eine extra Portion Magnesium. Aber füttere ich mir nicht zu. Die Pillenbox gibt es bei mir nicht.


Ich nehme keine BCAA´s, keine Booster und kein Kreatin mehr da ich starke Probleme mit dem Magen, dem Kreislauf und der Haut bekommen habe. Das gleiche gilt für das Proteinpulver von myprotein, daher nutze ich das auch nicht mehr.


Wichtig ist, dass ich euch auch nur dringlichst davon abraten kann diese "Supplements" zu euch zu nehmen, nur weil ihr abnehmen wollt bzw. ihr den Sport eher weniger intensiv ausübt.

Wenn ihr zuviel Eiweiß zu euch nehmt, was ihr nicht benötigt, scheidet ihr es zwar im ersten Moment zwar aus aber trotzdem werden sich eure Leberwerte nicht freudig zeigen. Eure Blutwerte werden euch das zeigen. Ich lasse mindestens 1 mal im Jahr meine Werte kontrollieren.

Und: Whey ist kein Mehlersatz!!!! Man sollte, auch wenn man den Sport intensiv ausübt, mindestens 1 mal im Quartal seinen Körper 1 Woche Ruhe vor diesen Produkten gönnen, auf natürliche Produkte zurückgreifen und einfach mal entgiften.


Wie ich das mache, werde ich euch in einem späteren Post erklären.



So aber nun gut, falls ihr Fragen zu den Supplements habt, dann immer her damit.

Dienstag, 14. Februar 2017

Silvis Einkaufsliste

Einkaufen gehen und dabei alles im Blick haben ist schon manchmal echt schwer. Zudem muss man ja immer überlegen, wo man was findet und kaufen kann. Daher dachte ich mir, da es einige Nachfragen gab, erstelle ich euch eine kleine Liste:

Mittwoch, 8. Februar 2017

Prinzessin-Straffberri live dabei beim Training der Pumperberry



Hallo ihr lieben Küchenrandahlierer und -randaliererinnen,

heute gibt es mal eine paar Wörtchen von meiner Wenigkeit auf dem feucht-fröhlich-verrücktem Blog meiner besseren Beerenhälfte. Wir haben viel gemeinsam und ergänzen uns gut, wie ein rosarotes, beeriges Ying-und-Yang. Privat, aber auch im Sport. 

Für mich ist Spaß an der Sache die beste Motivation seinen inneren Schweinehund zu überwinden. Ich persönlich kann mich selten Aufraffen draußen joggen zu gehen, ich verbrenne die überschüssigen Kalorien lieber beim Tanzen zu Musik. Ja, das wird oft unterbewertet und als sinnloses Rumhüpfen abgestempelt, dabei kann es, wenn man es richtig angeht, Muskelgruppen ansprechen, bei denen du nicht mal wusstest, dass diese existieren :D. Lange Rede, kurzer Sinn -> ich habe Silvi überredet mitzukommen.

Dazu hat sie etwas auf meinem Blog veröffentlicht, falls es euch interessiert.

Was ich EUCH aber heute erzählen möchte, nenne ich mal liebevoll "Silvis Revange". Nach einer gezwungenen Trainingspause, konnte ich nach einem Jahr wieder regelmäßig ins Fitnessstudio gehen. Ich bin schon vorher im Fitnessstudio angemeldet gewesen und es hat mir immer Spaß gemacht neue Geräte und neue Übungen im Freihantelbereich auszuprobieren und meine Lieblingsübungen zu wiederholen. Da ich jedoch meine Cardio-Tanztrainings habe, trainiere ich meistens den ganzen Körper und picke mir nur ab und an mal Muskelgruppen raus, die ich mir dann vornehme besonders zu trainieren.

Anders ist dies bei meiner Pumperberry. Zeitlich getacktet hat sie ihren Wochenplan, den ihr ja hier auf ihrem Blog finden könnt. Sie geht Woche für Woche nach ihrem Plan, der natürlich ab und an geändert werden kann, aber ein Grundgerüst darstellt. Ich begleitete Silvi bei ihrem Leg Day. Zuerst hieß es 30-35 Minuten auf den Stepper. Erste Hürde gemeistert, das habe ich ja schließlich auch so schon mal hinbekommen, aber dann ging es richtig los. Ich habe viele neue Übungen kennengelernt und auch Geräte auf eine andere Art und Weise kennengelernt. Meine treue Begleiterin hat die richtige Mischung aus Lob und Triez gefunden. Gnadenlos wurde das Gewicht erhöht :D und zum Ende hat sie mich sogar dazu überredet, mein Laufbanddebüt zu machen. Ich hatte davor immer Schiss, weil ich kleiner Tollpatsch mich immer runterfallen und alle Knochen brechen sehen habe :D. Aber nein, auch das habe ich erfolgreich gemeistert. Ich war super stolz auf mich und meine Leistung, die natürlich weit entfernt von Silvis Pumpergewicht war, aber hey: Übung macht den Meister. Es geht darum, die Übungen richtig und sauber auszuführen, sich dabei nicht zu unterschätzen, aber genauso wenig zu überschätzen.

Ein getacktetes Training? Find ich super! Mir hat es super viel Spaß gemacht, auch wenn die Quittung ein hardcore, hammerharter Muskelkater war und das nicht nur in den Beinen, sondern ü-ber-all :D!!! Habe ich gelitten am nächsten Tag. Traut euch an die Gewichte Mädels. Ihr müsst nicht mit 18924721kg anfangen.
Beginnt auf eurem Level und arbeitet euch langsam aber sicher hoch, oder wie meine Silvi immer zu mir, Miss Ungeduld sagt: "Stück für Stück, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen". Neues Auzuprobieren und sich selbst Herauszufordern macht unheimlich viel Spaß. Dabei muss und kann man kein Profi sein.

In diesem Sinne, beerige Grüße von eurer Straffberri <3

Mittwoch, 1. Februar 2017

Auf geht’s 2017, mit voller Kraft voraus…



Stopp! Bevor es mit großen Schritten voran geht… wie war eigentlich 2016? Was hat MIR das Jahr gebracht:
Machen wir doch mal eine Auflistung…

1  Jahr voller Veränderungen…

Montag, 16. Januar 2017

Kopf sagt ja, Körper nein - was nun?

Error -  Error!

4 von 5 Trainingseinheiten sind durch. Heute steht die 5. an, aber der Körper schmerzt, die Motivation ist nicht wirklich da, die Beine sind schwer. Aber eigentlich muss ich doch heute zum Sport, weil..... Ja weil? Warum muss man sich denn zum Sport quälen? Weil man denkt, dass man gleich dick wird wenn man mal das Training ausfallen lässt, sofort die Muskeln wegrennen oder man weniger essen kann? Hahahaha....ja genau diese Gedanken hatte ich auch und wenn ich ehrlich bin, sind diese noch gar nicht so lang her.

Montag, 9. Januar 2017

Niederlande, wie sehr ich dich liebe.

Da ist sie wieder, die Silvi. 😁 Ihr Lieben, ich wünsche euch ein frohes neues Jahr. Ich habe mich ja verdünnisiert über Silvester. Die Niederlande waren das Ziel. Um genau zu sein Rotterdam und Amsterdam.
Ich muss zugeben, ich habe mich wieder verliebt. Amsterdam wurde von mir schon das 3. Mal besucht, Rotterdam das 1. Mal.